Der Traum vom Ganzjahreskalender Teil 1

Heute dürfen wir mal träumen. Stellt euch vor, es gäbe Weihnachtskalender nicht nur an den 24 Tagen vor dem Fest. Stellt euch zudem noch vor, es gäbe einen Kalender, der zwölf Türchen hat und uns das ganze Jahr über jeden Monat des langen Wartens mit weihnachtlichen Vorfreuden und Erinnerungen versüßen würde: ein Weihnachtsjahreskalender sozusagen. Diese zwölf Türchen würden all die Dinge beinhalten, die Weihnachten für jeden persönlich so besonders machen: vom Tannenbaum, zum Lebkuchen bis zum Schnee. Ihr fragt euch „Schnee“? In einem Weihnachtskalender? Ja Schnee, denn Träumen ist ja heute erlaubt!

Weiterlesen

Heute ist Martinstag

Heute gibt es jede Menge Gründe zum feiern! Der 11. November ist offiziell Martinstag. Der Legende nach soll der Offizier Martin von Tours in einer kalten Winternacht seinen Mantel mit dem Schwert geteilt und die andere Hälfte einem frierenden Bettler überlassen haben. Verschiedene Traditionen haben sich am Martinstag entwickelt. In vielen Gegenden ziehen Kinder und Erwachsene mit Laternen durch die Straßen und gedenken dem heiligen Sankt Martin. Gekrönt wird dieser Umzug vielerorts mit dem symbolischen Teilen eines Mantels oder Lebensmitteln.

Auch die Martinsgans verdankt ihren Namen diesem Tag, der das Ende des bäuerlichen Jahres einleitete. Traditionell wurden in vergangenen Jahrhunderten Gänse für den Gutsherren zubereitet, als Pacht überlassen oder auch als Entlohnung für das Gesinde.

Am 11.11. beginnen zudem die Karnevalszeit und die 40-tägige vorweihnachtliche Fastenzeit. Wer den Gedanken des Teilens oder auch das Fasten von Süßigkeiten unterstützen möchte, der sollte einmal unseren Adventskalender-Konfigurator ausprobieren.

Wie auch immer ihr diesen Tag feiert, ob mit Lampions, in eurem Faschingskostüm oder zünftig bei einem Gänsebraten- wir wünschen euch dabei viel Spaß!

31. Oktober – Ein Tag mit vielen Bräuchen

Der 31. Oktober wird vielerorts gefeiert. Wir wollen euch heute kurz ein paar der bekanntesten und spannendsten Bräuche vorstellen.

In Deutschland begeht man allgemein den Reformationstag. Der Überlieferung zufolge soll der Theologe Martin Luther heute vor 495 Jahren seine berühmten Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche genagelt haben. Neben einigen deutschen Bundesländern ist heute auch in Slowenien und Chile gesetzlicher Feiertag.

In den USA besonders populär ist Halloween, der Abend vor Allerheiligen. Hier fanden verschiedene Vermischungen von Traditionen statt. Am stärksten hat sich jedoch der Brauch durchgesetzt, Kürbisse oder anderes Gemüse auszuhöhlen und als Laternen zu nutzen. Eine Erklärung für diesen Brauch geht auf Jack Oldfield zurück, einen Bösewicht dem es gelang den Teufel einzufangen. Oldfield handelte mit dem Teufel aus, dass dieser ihn fortan in Frieden ließ. Nach Oldfields Tod jedoch wurde ihm weder Zutritt zum Himmel, noch zur Hölle gewährt. Der Teufel gab Jack Oldfield eine Rübe mit einer Kerze darin, mit der dieser fortan durch die Dunkelheit streifen konnte. Das üppige Vorkommen von Kürbissen in den USA ersetzte bald die Rüben und wurde zu einer spaßigen Tradition an Halloween.

Allerheiligen sei natürlich an dieser Stelle auch noch erwähnt. Am 1. November wird traditionell allen Heiligen gedacht – auch solcher, die nicht heiliggesprochen wurden.

Nutzt den Feiertag doch für eine weihnachtliche Überraschung für eure Freunde und die Familie.

Wir wünschen euch jede Menge Süßes und möglichst wenig Saures.