Wie entsteht ein Online-Adventskalender?

Neben den kostenlosen online Weihnachtskalendern für Freunde und Bekannte, können Firmen mit dem Profi-Adventskalender ihren Kunden etwas ganz besonderes bieten. Wir möchten einen kleinen Einblick geben, wie ein virtueller Weihnachtskalender entsteht. In drei Teilen beleuchten wir zunächst den Prozess der Anfrage und der Vorbereitungen, zeigen dann die Gestaltung und Produktion und erläutern zum Schluss, welche Informationen im Nachgang aus dem fertigen Kalender gewonnen werden können.

Teil 1: Anfrage und Vorbereitungen

Jedes Jahr erreichen uns zahlreiche Anfragen zu Adventskalendern. Dabei haben unsere Kunden gleich drei Möglichkeiten mit uns in Kontakt zu treten.

Auf der Seite von onlineadventskalender.com haben wir ein spezielles Kontakt-Formular eingerichtet, mit welchem uns gestellte Anfragen schnell und gezielt erreichen. Wer es lieber persönlich mag, kann uns natürlich auch telefonisch unter 0341 350 585 -0 erreichen oder direkt eine E-Mail an kontakt@onlineadventskalender.com senden.

Jede Anfrage wird dann schnellstmöglich von einem unserer freundlichen Mitarbeiter bearbeitet. Dabei werden zunächst die wichtigsten Fragen zusammen mit dem Kunden in einem persönlichen Gespräch besprochen:

  1. Welche Inhalte sollen sich hinter den Türchen verbergen? Mini-Spiele, Quizfragen, Videos oder Produkt-Angebote?
  2. In welchem Design soll der Kalender gestaltet werden?
  3. Möchte der Kunde eine Gewinnspiel-Anbindung mit Gewinnerveröffentlichung?
  4. Wird es eine Option zur Newsletter-Anmeldung geben?
  5. Ist eine Adaption des Kalenders für Facebook oder eine mobile Variante gewünscht?

Diese und weitere Fragen helfen uns einen ersten Eindruck zu verschaffen, welche Vorstellungen und Wünsche in Bezug auf einen Online-Adventskalender vorliegen. Auf diese Weise können wir schon in einem frühen Stadium optimal auf unsere Kunden eingehen und ihnen sowohl konzeptionell als auch beratend zur Seite stehen.

Nachdem im Anschluss festgelegt wurde, wann und vor allem welche Materialien uns für die Produktion zur Verfügung gestellt werden können, wird ein umfassendes Angebot erstellt. Dieses beinhaltet sowohl eine Beschreibung des umzusetzenden Kalenders mit den voraussichtlichen Inhalten und Features sowie eine zeitliche Planung und eine Kostenaufstellung. Im zweiten Schritt werden die speziellen Inhalte der Kalendertürchen im Detail erarbeitet und festgehalten.

Die Vorbereitungen sind damit abgeschlossen und der Produktion des Kalenders steht nichts mehr im Wege. In unserem zweiten Teil schauen wir unseren Programmierern über die Schulter und erfahren, wie der digitale Weihnachtskalender auf der virtuellen Werkbank montiert wird.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.